Nachhaltiges Schenken muss nicht schwierig oder teuer sein
Kommentare 2

Nachhaltige Geschenke-ohne großen Aufwand, günstig und einfach

Schon im letzten Artikel habe ich kurz über nachhaltiges Schenken geschrieben. Im Beitrag ging es aber generell um eine achtsame, umweltbewusste Weihnachtszeit. Deshalb wollte ich mich nochmals getrennt dem Thema nachhaltige Geschenke widmen mit einigen Vorschlägen und Ideen.

Kleine Anmerkung vorab: Auf die Kategorie „schenken des Schenkens willens“ (z.B. wichteln in der Schule) möchte ich hier nicht eingehen. Das hat für mich nämlich nicht die Intention Schenken vom Herzen. Natürlich kannst du aber auch fürs Wichteln hier Ideen holen.

Auf was solltest du bei einem nachhaltigen Geschenk achten

Unter einem nachhaltigem Geschenk verstehe ich vor allem, dass es gebraucht wird. Der/Die Beschenkte sollte das Präsent lange nutzen können bzw. lange Freude daran haben. Das wichtigste ist, dass du dir ernsthaft Gedanken machst, bevor du einfach wahllos was schenkst.

Das geht natürlich nur, wenn du die Person kennst, von ihren Interessen und Lebenseinstellung weißt. Ein Veganer wird wahrscheinlich relativ wenig anzufangen wissen mit einer langlebigen Ledertasche.

Müsste ich das ganze grafisch darstellen würde es so aussehen:

Pyramide nachhaltig schenken.

Neu kaufen: Vermeide es, Dinge neu zu kaufen. Denn das bedeutet immer, es wurden erneut Ressourcen wurden für die Herstellung verbraucht. Wenn du aber unbedingt was Unbenutztes kaufen möchtest, dann schaue, dass es fair, regional, und so umweltschonend wie möglich produziert wurde. Normalerweise sind nachhaltige Firmen transparent und zeigen auf ihrer Website auf, wie ihre Produkte hergestellt wurden. Unverpackt- und Bio-Läden haben oft ein gutes Sortiment von solchen Firmen.

Gebraucht kaufen: Ich glaube, wir müssen uns verabschieden von dem Wunsch immer alles neu haben zu müssen. Eine Bohrmaschine kann auch nach 3 Jahren noch gut funktionieren. Nicht nur für Kleidung, sondern auch für zig andere Gegenstände gibt es gute secondhand Alternativen. Doch dazu später mehr.

DIY/Upcycling: Auch wenn du was selbst bastelst wirst du manchmal noch was dazu kaufen: ein Band zum Schmücken, ein Korb zur Aufbewahrung,.. Trotzdem greifst du überwiegend auf schon vorhandenes Material zurück. Bestenfalls gelingt es dir, nur aus dem, was du zu Hause hast ein tolles Geschenk zu zaubern. Du verschenkst mit was Selbstgemachtem nicht nur Individualität, sondern auch Zeit und Liebe, die du hineingesteckt hast.

Zeit schenken: Natürlich kommt es darauf an, wofür du Zeit verschenkst. Du kannst beispielsweise einen Waldspaziergang machen und ein Picknick organisieren, bei dem du dann deinen Partner massierst. Zeit verschenken kann aber auch heißen im zweiten Moment auf Ressourcen zuzugreifen; z.B. bei einem gemeinsamen Einkaufsbummel oder im Restaurant. Deshalb kann man nicht sagen, dass Zeit verschenken immer nachhaltig ist.

Nachhaltige Geschenke neu kaufen

Geschenkkorb zu einem speziellen Thema

Also ich finde ja Geschenkkörbe gehen immer. Da brauchst du auch gar kein Geschenkpapier mehr, weil der Korb schon Verpackung genug ist (bitte verzichte auf diese furchtbare Plastikfolie außenrum!).

Natürlich kannst du mit der Größe des Korbes und den Produkten variieren, aber es ist doch eher ein Geschenk, wofür du mehr Geld einplanen solltest. Vor allem, weil natürlich, vegan, fair, regional produzierte Waren normalerweise einfach teurer sind, als herkömmliche mit der ganzen Chemie. Dafür ist die Qualität aber auch eine ganz andere.

Aber nun zu den Vorschlägen:

Vor allem für Frauen eignet sich das Thema Wellness: Streue ein paar getrocknete Rosenblätter auf den Boden des Korbes (alternativ einen Lavendel-/Trockenblumenstrauß reingeben), dazu eine Seife, Peeling, Gesichtsmaske, ätherisches Öl, Shampoo,… Diese Produkte findest du relativ leicht in einer nachhaltigen Version oder alternativ kannst du sie auch selbst machen.

Primär bei Männern könntest du einen Korb rund um die Rasur zusammenstellen: Rasierhobel, Rasierpinsel, Rasierseife, Rasieröl machen sich zusammen gut als Set. Bei qualitativ hochwertigen Produkten musst du aber schon mit ein bisschen höheren Preisen rechnen.

Geschenke müssen nicht immer eingepackt werden. Eine gute Alternative ist dieser Behälter, der später z.B. als Blumentopf verwendet werden kann

für Kreative: Du kannst Stricknadeln, verschiedene Wollknäuel und vielleicht ein Buch oder Anleitung mit Ideen in einen Korb packen. Vielleicht strickst du selbst auch gerne, dann kannst du z.B. einen Schal dazugeben als Exempel.
Oder du kaufst Pinsel, Farben, Zeichenblock und Leinwand und machst daraus einen Geschenkkorb für die Künstler unter deinen Freunden.

Gebraucht kaufen

Jemand in deinem Freundeskreis ist gerade ausgezogen? Oder backt unglaublich gerne Kuchen? Warum nicht Haushaltsgeräte oder Werkzeug schenken? Vielleicht kannst du dich ja mit anderen zusammenschließen, sodass jeder einen kleinen Teil zahlt.

Das gute ist, dass es bei solchen Geschenken nicht immer die teuren neuen Geräte sein müssen. Es gibt Websites aber auch Geschäfte, die gebrauchte Ware annehmen. Diese wird auf Fehler kontrolliert und dann repariert (oder entsprechend deklariert). Das heißt du hast nicht das Risiko (wie z.B. bei Ebay), dass die Sachen dann doch nicht funktionieren. Meistens ist sogar noch Garantie dabei.

Wenn du gebrauchte technische Geräte suchst, kannst du hier und hier nachschauen. Ich finde das Konzept einfach genial und allemal nachhaltiger als sich immer neue Geräte zu holen.

Nachhaltige Geschenke kaufen in Form von secondhand Markenware

Wenn dir aber eine Bohrmaschine oder eine Küchenmaschine als Geschenk zu teuer sind, schau mal in einem secondhand Bekleidungsgeschäft rein. Es gibt nämlich nicht nur die Läden, die 5€ Shirts verkaufen, sondern auch welche, die sich auf gebrauchte Markenklamotten spezialisiert haben. Vielleicht schwärmt deine Freundin ja schon länger von einer Moncler Jacke oder Louis Vuitton Handtasche und du wirst dort fündig.

DIY/Upcycling-Geschenkideen

Ich hatte eigentlich schon immer die Tendenz, Selbstgemachtes zu schenken. Einmal, weil es persönlicher ist, liebevoller aber auch günstiger. Vielleicht hast auch du momentan mehr Zeit als Geld. Dann eignen sich wunderbar folgende DIY-Geschenke:

Kerze aus Wachsresten: Wenn du Baumwollfäden hast (altes weißes T-Shirt), kannst du damit den Docht machen. Hast du unterschiedliche Farben beim Wachs, kann das auch einen tollen Effekt haben. Ich würde dann allerdings zuerst eine Farbe schmelzen, diese in die gewünschte Form gießen (z.B. Einmachglas) und aushärten lassen. Dann erst die nächste Farbe schmelzen, usw. Pass aber bitte höllisch auf, dass du dich nicht verbrennst, weil Wachs sehr heiß werden kann!

Ohrringe selbst machen ist nicht schwierig oder aufwendig

Selbstgemachter Schmuck: Schmuck kann man aus allem möglichen machen. Aus Dosenverschlüssen, Perlen, Stoff, Wolle,… Es ist das Upcycling-Geschenk. Maximal die Stecker für Ohrringe musst du kaufen.

Gewürzregal: Dafür brauchst du eine Holzleiste, kleine Gläser in der gewünschten Form. Entweder du klebst die Deckel an der Oberseite ans Brett (also dass die Gläser von unten abgeschraubt werden) oder du stellst die Gläser aufs Brett, dann brauchst du aber mehr Leisten, um ein Art Regalbrett zu machen.
Toll ist wenn du dann die Gläser unterschiedlich befüllst: mit eigenen Gewürzmischungen, Kräutersalz, Rotweinsalz oder getrockneten Kräutern. Deiner Fantasie sind da keine Grenzen gesetzt.

Kräuteröl: Also dieses Geschenk geh wirklich einfach und ist schnell gemacht; es muss lediglich ein bisschen ziehen. In eine schöne Flasche gibst du Kräuter rein deiner Wahl (Rosmarin-, Thymian-, Lavendelzweig, Chilischote) und füllst dann Olivenöl ein. Das ganze verschließt du, beschriftest es mit einem Etikett und verzierst es. Du kannst ein Set aus kleinen Flaschen mit unterschiedlichen Geschmacksrichtungen machen oder es wieder in einen Korb mit anderes Dingen packen,…

Für eIn selbstgemachtes Fotobuch braucht es Zeit, aber du hast dafür bestimmt alles zuhause, um es individuell zu gestalten

Fotogeschenke: Ein Fotoalbum selbst machen (Scrapbooking), eine Fotocollage in einem Bilderrahmen, Fotos auf Holz übertragen (dafür gibt es speziellen Kleber),… sind Möglichkeiten für ein sehr persönliches Geschenk. Ich empfinde sie zeitlos, aber auch eher als eine Art letzter Ausweg, weil sie recht häufig verschenkt werden.

Peeling: Für gröberes Peeling eignet sich Salz, für feineres Zucker. Willst du ein hochwertiges Peeling machen, setze auf Zutaten aus dem Bioladen. Dort findest du Meersalz oder Ursalz, Vollrohrzucker, Olivenöl, ätherische Öle, die normalerweise qualitativ hochwertiger sind als die aus dem Supermarkt

Kuchenmischung im Glas: Bestimmt ist dir dieser Trend nicht entgangen. Das Geschenk habe ich so im Geschäft zu kaufen schon gesehen. Aber wie cool wäre es bitte, genau die Mischung des Lieblingskuchens (-plätzchen?) des zu Beschenkenden ins Glas zu füllen? Das geht natürlich nicht bei jedem Kuchen, aber bei Rührkuchen funktioniert’s hervorragend. Du kannst dann das Rezept selbst schreiben (ich habe es für meine Freundin z.B. in unserem Dialekt verfasst) und ans Glas binden. Beachte, dass die nassen Zutaten natürlich nicht mit ins Glas kommen. Deshalb braucht es unbedingt eine Anleitung, wo dann auch die fehlenden Zutaten angegeben sind.
Eine andere Idee wäre, den Kuchen direkt im Glas zu backen, nett zu dekorieren und dann zu beschriften.

Zeit verschenken

Auch hier hast du endlos viele Möglichkeiten:

Warum nicht einen gemeinsamen Kochabend verschenken?

Kochabend: Vielleicht magst du die Zutaten bereits in einen Korb packen und zusammen mit dem „Gutschein“ für den Kochabend schenken. Dann steht der Einlösung nichts mehr im Wege! Möchtest du mit dem Geschenk deinem/r Partner/in eine Freude machen und es noch romantischer machen, kannst du es verbinden mit einer Massage.

Achte bei den Kerzen und Massageöl auf nachhaltige Produkte, dann ist es ein sehr nachhaltiges Geschenk

Massage: Das ist wahrscheinlich mehr ein Geschenk in einer Partnerschaft.
Schön ist, wenn du schon vorher für die passende Stimmung sorgst, also eine sanfte Musik auswählst und Öle besorgst.

Ich glaube gemeinsam draußen zu schlafen kann ein ziemlich lustiges aber auch romantisches Geschenk sein

Wanderung: Handelt es sich um abenteuerliche Personen, für die du ein Geschenk brauchst, dann kannst du eine mehrtägige Wanderung organisieren. Gekocht wird auf einem Gaskocher draußen und geschlafen auch outdoor im Zelt.

Zeit verschenken mit einem gemeinsamen Picknick

Spaziergang am See mit Picknick: Ist denke ich selbsterklärend. Natürlich sorgst du als Schenkender für die Picknickdecke und das Essen.

Wenn du gut darin bist etwas zu reparieren, kannst du daraus auch ein Geschenk machen

Bist du geschickt im Reparieren? Schenke doch ein Gutschein dafür. Du nimmst dir das nächste Mal Zeit, den Gegenstand, der kaputt gegangen ist zu reparieren.

Nachhaltige Geschenkverpackung

Bei Geschenkkörben brauchst du wie gesagt keine Geschenkverpackung; bei manch anderen Geschenken auch nicht. Bei der Kuchenmischung würde ich z.B. ein Stück Stoff oben an den Deckel dran binden; beim Peeling passt beispielsweise ein Handtuch gut dazu. Es gibt einige Anleitungen mit speziellen Knoten- oder Falttechniken; ich finde das macht viel aus.

Suchst du Alternativen zum klassischen Geschenkpapier, kann ich dir empfehlen hier nachzuschauen. Das beste ist sowieso, Geschenke, die du bekommst, vorsichtig auszupacken und das Papier weiterzuverwenden.

Mittlerweile gibt es auch schon biologisch abbaubares Geschenkpapier aus Grasfasern. Ich habe es ehrlich gesagt nie benutzt, deswegen weiß ich nicht wie stabil es ist.

Fazit

Es gibt eine Menge nachhaltiger Geschenkideen; wahrscheinlich könnte man die Liste ewig fortführen. Das wichtigste ist aber das Bewusstsein, dass mehr nicht immer mehr ist. Wir besitzen schon ziemlich viel und sollten, nein müssen, an unserer Wertschätzung arbeiten für das, was bereits da ist. Wir müssen nicht immer das neueste haben und es ist nicht abwertend was gebrauchtes zu verschenken, das noch gut erhalten ist.

Was ist mit dir: Hast du schon mal was Gebrauchtes oder Selbstgemachtes verschenkt?

Werbung, da Namensnennung

WIE HAT DIR DER BEITRAG GEFALLEN?
[Abstimmungen: 1 Durchschnitt: 5]

2 Kommentare

Schreibe eine Antwort